Weltgebetstag 2019

29. Januar 2019

„Kommt, alles ist bereit“: Mit dieser Einladung zum Festmahl aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen zum Weltgebetstag am 1. März 2019 ein. Ihr Gottesdienst führt uns in das slowenische Naturparadies zwischen Alpen und Adria. Es bietet Raum und Nahrung für alle – die Künstlerin Rezka Arnus hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt (siehe unten). In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Von seinen zwei Millionen Einwohnern sind rund 60 Prozent katholisch. 1991 wurde Slowenien zum ersten Mal in seiner langen Geschichte ein unabhängiger Staat. Das kleine Land zwischen Österreich, Kroatien, Ungarn und Italien war über Jahrhunderte hindurch Knotenpunkt für Handel und Menschen aus aller Welt. Innerhalb Jugoslawiens galt Slowenien als Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. Der Weltgebetstag ist in ihrem Land noch sehr jung, erst seit 2003 gibt es ein landesweit engagiertes Vorbereitungs-Team.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagiert sich der Weltgebetstag seit über 100 Jahren für die Rechte von Frauen und Kindern. Dank der Kollekten und Spenden kann das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner internationalen Partnerinnen unterstützen. Dazu gehören die Menschenrechtsarbeit in Kolumbien, Bildung für Flüchtlingskinder im Libanon, ein Verein von Roma- Frauen in Slowenien und viele weitere Projekte in aller Welt.

Am 1. März 2019 werden allein in Deutschland hundertausende Gäste die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Gemeinsam setzen sie am Weltgebetstag 2019 ein Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander: Kommt, alles ist bereit! Es ist noch Platz.

https://weltgebetstag.de/aktueller-wgt/slowenien/

Verwandte Artikel

Tags