20.02.:Literatur-Einblicke

Wir wenden uns einem autobiographischen Buch des Schauspielers und Autors Michael Degen zu: „Mein heiliges Land“ (Rowohlt 2007).

Der Verfasser reiste im Jahre 1949 in den neu gegründeten Staat Israel, um seinen älteren Bruder zu suchen. Er selbst ist Jude und Deutscher, konnte sich in Deutschland aber vor der Gestapo verbergen. Seine Eindrücke von den Verhältnissen in Israel 1949 muten überraschend aktuell an.

Leitung: Gertrud Hertzler

Autor: Michael Degen
Titel: Mein heiliges Land
Verlag: Rowohlt Taschenbuch, 2008
ISBN: 978-3-499-62184-0


Verwandte Artikel